24.08.2015, NLP-for-life zu Besuch in Berlin - Fazit

Mein Fazit der 10 Tage aus der  NLP Practitioner Ausbildung bei Chris Mulzer nach der NLP Society Methode.

An diesem Punkt möchte ich so gerne betonen, wie toll die Erfahrung mit NLP aus der Society Sicht war, eine wertvolle Ergänzung , eine neue Perspektive für meine eigene Arbeit mit NLP-for-life.

 Es gab viele coole Highlights, eins davon sicher die tägliche Trancearbeit, damit erreicht man Menschen natürlich auf der unterbewussten Ebene, die frei ist von Druck, Zwängen und Ängsten und somit eine fruchtbare Basis für Wachstum und Veränderung.

Dann haben wir eine tolle Übung gemacht: Mixed Drugs States, klingt erst einmal seltsam anmutend, hat uns alle aber in einen kreativen Zustand des High seins ohne Substanzen katapultiert, in dem wir sehr wohl ohne Fremdeinwirkung unser Potenzial erleben konnten.

Was nun unterscheidet die DVNLP Ausbildung von der der NLP Society?

In meiner Wahrnehmung ist es bei der DVNLP Ausbildung sehr strukturiert, sehr ausführlich und wir setzen uns kognitiv auseinander. Für Menschen, denen es wichtig ist, später einmal nachzuschlagen, sind die nötigen Unterlagen verfügbar, die nötigen Netzwerke vorhanden. Hier wird jeder Schritt genau erklärt, sodass nach der Ausbildung die einzelnen Übungs- und Formatschritte klar nachvollziehbar bleiben.

Die NLP Society Ausbildung baut mehr auf das Jetzt Gefühl, das Erleben und Neu-Erleben der Teilnehmer uns sicher nehmen die das mit und sicher ist das wertvoll.

Aber kann ich mich in 3 Monaten noch an die einzelnen Übungen ganz genau erinnern? Kann ich dieses bombastische Gefühl der Lebensfreude und der Entwicklung wieder abrufen?

Ich denke , dass das geht, möchte in meinen Ausbildungen aber gerne beides bieten, diese enthusiastischen Erlebnisse als auch das nötige Handwerkszeug, die nötigen Unterlagen und die nötigen Formatanweisungen für alle.

 

Eure sehr begeisterte, noch mehr und mehr und mehr motivierte Sarah-Vanessa Kuhls  

16.08.2015, NLP-for-life zu Besuch in Berlin 3ter Tag

Chris Mulzer ist mit Sicherheit ein Meister des Nested Loops, ein Virtuose des Story Telling, humorvoll, witzig, lebendig und kraftvoll, die Teilnehmer hatten viel zu lachen.

Er benutzt Reframings mit Leichtigkeit und ganz spielerisch fließend.

Seine Tonalität ist anziehend ,seine Stimme charismatisch und wohlklingend.

Nach wie vor bin ich begeistert von den vielen Teilnehmern hier, von der phantastischen Organisation und dem Ablauf und Aufbau des Seminares, die Übungen bereichern mich. Dennoch :

Ich betone stets , wie wichtig mir die Wertschätzung untereinander ist, erst recht in Interaktion mit den Teilnehmern meiner Seminare.

Diese Menschen kommen, um von mir unter anderem Werkzeuge zu erhalten, ihr Leben , Ihr Verhalten, Ihre Ziele besser und positiver zu kommunizieren.

Auch ich lerne täglich dazu, lerne mich im Leben neu und frisch und lebendig und überrrascht auf`s Neue wieder und wieder weiter zu entwickeln.

Und dann kommt bei mir grundsätzlich meine Menschenliebe dazu, wo ist die bei Chris Mulzer?

Viel zu oft ist es mir heute so ergangen, mir anzuhören, wie er sich über andere stellt, abwertet, sexistische Äußerungen, Witze und Phrasen verwendet mit soviel Sarkasmus und Ironie, dass es für mich nicht mehr so amüsant war.

In der NLP Coach Ausbildung lernt man unter vielem anderen das „Provokationscoaching“, bei dem der Coach mit Übertreibungen und Witz und Ironie arbeitet. Herr Mulzer hat das sensationell gut drauf, nur ist es mir doch ein wenig „too much“ gewesen heute, etwas zu von oben herab und am Ende bleibt bei mir die Frage, wo bleibt hier der Mensch? Der Mensch ist das Wichtigste, für mich in meiner Arbeit mit NLP-fo-life.

Mir persönlich, aus meiner Landkarte der Welt , gefällt Überheblichkeit nicht so sehr. Ich finde es ja immer so viel mehr erfüllend, wenn ich meine Teilnehmer und Coachees mit Herzlichkeit und Wohlwollen dazu bringen kann, sich zu entwickeln und ihre Aha Momente herauszulocken.

 

Ganz herzliche Grüße

Eure Sarah-Vanessa Kuhls

14.08.2015, NLP-for-life zu Besuch in Berlin

Ich nahm heute in Berlin als NLP Lehrtrainer für meine eigene Weiterentwicklung und aus Neugier an der NLP Practitioner Ausbildung des Institutes Kikidan von Chris Mulzer in Berlin teil. Diese Ausbildung findet statt von heute an bis zum 23. August und es ist unglaublich, diese Anzahl von 500 Teilnehmern live zu erleben. Diese Energie all dieser Menschen, der totale Lachflash miteinander, tolle Code Stories, ein lockeres, cooles Ambiente, tolle Begegnungen mit wirklich interessierten Menschen aller Couleur. Tolle Trancen erlebt, sehr gute Umsetzung.

Es wurden abschließend viele Fragen gestellt, mir als NLP Ausbilder ist es stets besonders wichtig , Fragen in wertschätzender und informativer Art und Weise zu beantworten. Ich freue mich wirklich, wenn meine Teilnehmer Fragen stellen , auch Fragen, die aus NLP Sicht offensichtlich beantwortet sind. Es zeigt mir das Interesse, die Neugier und die Freude der Teilnehmer daran, mehr zu erfahren und noch besser zu verstehen.

 

Es bleibt weiter spannend mit Chris Mulzer , aus der NLP Society , geprägt und zertifiziert von Richard Bandler, Mitbegründer der NLP Bewegung.

 

Die allerbesten Grüße aus Berlin,

 

Eure Sarah-Vanessa Kuhls

16.07.2015, Abendseminar "NLP life erleben", Hamburg

Am 16.07.2015 veranstaltete NLP-for-life mit Sarah Vanessa Kuhls und Sonja Biernath-Wüpping ein Abendseminar zum Thema: NLP life erleben im NLP-for-Life-Institut in der Rothenbaumchaussee 148 in 20149 Hamburg  (bei Lernmuster GmbH).

Die Teilnehmer nahmen die Chance wahr, schwieriges zu verändern und dies konnten sie an diesem Abend mit den wundervollen NLP-Möglchkeiten und einem KLAREN Konfliktlöser.

Einmal mehr zeigt das NLP-for-life Powerduo, wie schnell und wirklich wirksam NL isPt und was wir in kurzer Zeit intensiv verändern und optimieren können.

Es ist immer wieder toll zu erleben, mit welchen tollen Erkenntnissen und neuer Motivation die Teilnehmer die Seminare verlassen. Nichts ist grössere Bestätigung und Wertschätzung dieser Arbeit mit Menschen.

10.07.2015 Workshop, Hamburg

Am Freitag, den 10.07.2015 haben wir von NLP-for-life in Hamburg in den Räumen der Heilpraktiker Akademie einen 5-stündigen Workshop abgehalten.

Die Teilnehmer, eine spannende Mischung aus unter anderen Schauspielern, Physiotherapeuten und Personalführungskräften, haben diesen Workshop zu einem erfolgreichen Tag gemacht.

Die meisten kannten NLP noch nicht und so gab es nach einer Einführung in „ Was ist NLP genau?“ eine wunderschöne Reise zur inneren Vorstellung des Traumurlaubs.

 

Dieses innere Bild mit all den damit verbundenen Farben, Gefühlen, Geräuschen und Gerüchen wurde dann auf Alltagssituationen übertragen und diese dadurch verändert.

Ganz nach dem Motto: Wie wäre es, wenn ich mich in störenden Situationen in meinem Leben ganz einfach dennoch wohl fühlen kann und deswegen andere, fördernde Entscheidungen, Gespräche und Interaktionen treffen und leben kann?

25.06.2015 Abendseminar "NLP life erleben", Hamburg

Was für ein cooler und erfüllender Abend mit ganz viel Träumen, Kritisieren und Planen. 

23.06.2015 Info Abend PKMI, Hamburg

Am 23.06.2015 fand der Infoabend im PKMI Institut in Hamburg statt. Sarah Kuhls gab gemeinsam mit Clemens Groß ein Seminar zum Positivierungstraining.

Was für erkenntnisreiche Stunden im PKMI Institut in Hamburg heute zum Infoabend. 14 Teilnehmer hatten Lust, sich mit mir und Clemens Groß auf die Strategien des Positivierungstrainings einzulassen. Ich hatte die Freude, eine Genusstrance einzuleiten und hoffe, dass die Teilnehmer viel mitgenommen haben. Viele schöne Nachwirkungen wünscht Euch Sarah Vanessa Kuhls 

17.06.2015 Abendseminar "Neugierig?", Berlin

Heute habe ich in Berlin ein NLP Abendseminar gehalten und wirklich, wirklich super Ergebnisse mit fantastischen Teilnehmern erzielt. Eine bunte Gruppe absolut interessierter und neugieriger Menschen, die sofort ganz wertschätzende und begeisterte Feedbacks gaben. Ich freue mich über soviel Aha Erlebnisse der Teilnehmer und bedanke mich für den Enthusiasmus und die Freude und den Spaß und absolut verflogene 3 Stunden.

26.-27.06.2015 Future Tools, Göttingen

Sarah Kuhls Bericht über die Future Tools Tage in Göttingen mit einem der beeindruckensten und erfahrensten Mitbegründer des NLP Frank Pucelik.

Die Anfänge des Neuro-Linguistischen-Programmierens liegen vier Jahrzehnte zurück.

Frank Pucelik, einer der wenigen bekannten, aber nicht weniger fähigen und begnadeten NLP Mitbegründer, neben Richard Bandler und John Grinder, sagte über NLP :

 

 „Unser Ziel war es effektive Strukturen zu erkennen und neue Lösungen zu finden. Deshalb nannten wir das, was heute NLP genannt wird, ursprünglich META. Denn das ist es, was wir machten und immer und immer wieder versuchten: den Blick von oben auf Sprache, Muster und Verhalten zu richten. Und das ist es für mich immer geblieben. Und so heißt noch immer mein Institut."


Frank Pucelik sprach über die Wurzeln und Früchte des NLP. Was ist geblieben, was hat sich weiter entwickelt?

Pucelik stellte in diesen 2 Tagen insbesondere seine Arbeit mit der fortgeschrittenen Teilearbeit vor, die unter DST, Dissociated State Therapy bekannt wurde und über 75 Formate und Herangehensweisen beinhaltet, um Organisationen, Familien, Partnern und Einzelnen effektive Unterstützung und Hilfe zu bieten.

Frank Pucelik begeisterte an diesen 2 Tagen über 100 Teilnehmer, fesselte die Aufmerksamkeit durch seine inhaltlichen Themen, nicht zuletzt aber durch seine ausdrucksstarke Mimik, seinen Humor und seine Beispiele anhand seiner eigenen Erfahrungen als Therapeut.  

Er sprach über die ihm wichtigen Verfahren zur Therapie, so über Hypnosetherapie, der Verwendung und Arbeit mit Metaphern und der Bedeutung des Metamodells der Sprache.

Pucelik betonte hierzu, wie wichtig genau die ursprünglichen NLP Grundlagen sind für erfolgreichen Rapport und vertrauensvolle Kommunikation. Große Aufmerksamkeit platzierte er auf Kalibrieren. Immer wieder Kalibrieren, wenn nicht die erwünschte Situation eintritt, wieder Kalibrieren, wenn etwas erneut nicht geht, dann NEU KALIBRIEREN. Die Basis ist der Schlüssel zum Erfolg.

Aufmerksam zu bleiben mit anderen, den anderen auf seiner Landkarte abzuholen, schafft Vertrauen und wirklich gelungene Kommunikation. In der Kommunikation genau auf die Worte zu achten, die wir und andere benutzen, um sich auszudrücken.

Frank Pucelik machte hier im Besonderen auf die Unterschiede in unseren Formulierungen aufmerksam. Was wir wollen oder nicht wollen, sein wollen oder nicht sein wollen. Wie wäre es z.B., statt „ich bin müde“-„ich bin noch nicht motiviert“ zu sagen? Pucelik wies in diesem Zusammenhang auf die Aufträge hin, die wir uns mit solchen Formulierungen ans Unbewusste schicken. Das Unterbewusstsein hört nicht das nicht im Satz: „ ich bin noch nicht motiviert, erhält aber sehr wohl den Auftrag: motiviert sein. Genauso im Satz: ich bin müde. Hier wird der Auftrag „ müde sein“ gegeben. Wie zielführend also unsere Formulierungen sind, können wir selbst bewußt entscheiden. So berichtete Frank Pucelik , dass erfolgreiche Menschen ein Formulierungsverhältnis von 1:1 hätten, was positiv zu negativ Formulierungen angeht und generell achtsamer formulieren würden. Zu hinterfragen wie zielführend unsere Sprache ist, ist ein sehr wertvoller Gedanke.

Hier ist es für Sarah Vanessa Kuhls noch interessanter geworden, da in ihrer PKMI Coaching Arbeit unter anderen Methoden genau auch diese Formulierungstechnik erlernt werden kann.

PKMI ist ein Positivierungskonzept, mit dem Sarah Vanessa Kuhls schon zahlreichen Menschen zusätzlich zu angewandetem NLP unterstützen konnte, ihre eigenen kreativen Möglichkeiten für sich und ihre zielfördende Haltung zu nutzen.

Sarah Kuhls nimmt von diesen Tagen enorme Inspiration, Bestätigung für Ihre eigene Arbeit mit NLP-for-life  und vor allem die enorm wertschätzende Haltung von Frank Pucelik mit.

01.06.2015 Wokshop, "NLP Teile Modell", Hamburg

NLP-for-life bedankt sich bei den Teilnehmern der Hamburger Heilpraktiker Akademie  an unserem Workshop: NLP Teile Modell. Es war spannend und einmal mehr eine Bestätigung für die Wirkungsweise von NLP.

Da konnten so einige Teile identifiziert und entwirrt werden und das sehr schnell. Was für ein Abend.